Wechsel an der Endosmart®-Spitze

Karl G. Linder

Dr. Cornelia Gretz übergibt zum 01.08.2014 die Position der Geschäftsführung an Karl G. Linder.

Nach über 5 Jahren wird Dr. Cornelia Gretz aus der Geschäftsführung ausscheiden.

 

Dünne Drähte aus Nitinol erinnern sich an ihre Ursprungsform

"Bisher dachten wir, dass nur Menschen und diverse Tiere ein Gedächtnis haben, aber das ist falsch. Es gibt auch Werkstoffe, die sich „erinnern“ können, an ihre Ursprungsform etwa. Nitinol, eine Legierung aus Nickel und Titan, ist solch ein Material mit Formgedächtniseffekt. Temperaturabhängig wandelt sich hierbei das Gitter zweier verschiedener Kristallstrukturen und somit die Form des Werkstoffes ..."

PDF-Datei Badische Neueste Nachrichten | Ausgabe 274 | 26.11.2013

Wir sind umgezogen ...

Neue Büroräume

... und erfreuen uns seit 1. Juli an neuen, herrlich renovierten Büroräumen im 1. Stock des Nachbargebäudes.

Wir, das sind die Geschäftsleitung, die Verwaltung und die Forschungs- und Entwicklungsabteilung. Diese wurde auch personell verstärkt und so haben nun alle genug Platz. Die F&E-Abteilung hat ein eigenes Entwicklungslabor und auch für Gäste ist nun mehr Raum und Fläche, auf der unsere Produkte dauerhaft besser ausgestellt werden können.

Die Produktion ist an vertrauter Stelle geblieben und nutzt die freigewordene Fläche derzeit um weiter zu wachsen, neue Maschinen zu stellen und die Abläufe zu optimieren.

Die Adresse bleibt unverändert Lorenzstr. 6, 76297 Stutensee, ebenso die Telefon- und Faxnummer.

 

Nitinol - Werkstoff für die Medizintechnik

Nitinol-Feder

Stutensee, November 2012: Die wohl bekannteste und auch faszinierendste Eigenschaft von Nitinol ist der sogenannte Formgedächtnis-Effekt. Darüber hinaus ähnelt das biomechanische Verhalten menschlichem Gewebe oder Knochen. Was liegt daher näher als der Wunsch, Nitinol in der Medizintechnik einzusetzen?

Die spannendste Eigenschaft des Materials für die Medizintechnik ist seine Superelastizität – also die extreme Flexibilität bei gleichzeitig ausgeprägter Materialstabilität ...

Online-Artikel von Dr. Cornelia Gretz und Kathrin Schäfer auf DeviceMed: Nitinol: Werkstoff für die Medizintechnik